1. Tür

1. Tür Adventskalender 2020
Bildrechte: Jost Herrmann

1. Dezember

Jemandem die Türe aufzuhalten ist eine zuvorkommende Geste. Wer das tut ist aufmerksam. 
Offene Türen bauen Barrieren ab und schaffen Kontakt. Offene Türen sind eine Einladung. 
Und offene Türen gehören zum Advent!
Viele Kinder warten jeden Morgen ungeduldig, um ein neues Türchen am Adventskalender aufzumachen. Aber nicht erst seit dieser Erfindung gehören Türen zum Advent. Schon im Alten Testament wird beschrieben, dass wir Menschen Türen aufhalten sollen: „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!“ Psalm 24 ist die Vorlage für DAS Adventslied überhaupt. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…“ 
In diesem Sinn werden wir nun 24 Tage lang Türen öffnen und gegenseitig aufhalten. Dahinter verstecken sich Bilder, Texte, Geschichten und Gedanken zum Nachdenken, Besinnen und Schmunzeln. 
Macht mit und öffnet euch gegenseitig Türen im Advent, solche aus Holz und solche aus Gedanken. 

Pfarrerin Julia Steller
Evangelisch-Luth. Kirchengemeinde „Dreifaltigkeitskirche“