Seelsorge im Krankenhaus und daheim

Krankenhausseelsorge

Jeden Dienstagnachmittag mit Ausnahme der Schulferien besucht ein ehrenamtliches Team unter der Leitung von Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner evangelische Patientinnen und Patienten im Weilheimer Krankenhaus. Soweit es gewünscht wird und gerade passt hören wir zu, teilen Frohes und Schweres, sprechen ein Gebet oder einen Segen oder sind einfach nur für eine kurze Zeit da.

Bitte geben Sie bei Ihrer Aufnahme im Krankenhaus an, dass Sie Evangelisch sind. Sonst erfahren wir nicht von Ihren Aufenthalt dort. Sollte das nicht möglich sein, können Sie oder ihre Angehörigen gerne eine kurze Nachricht im Pfarramt hinterlassen.

Seelsorge im Krankenhaus
Das Seelsorgeteam von links: Ucki v. Armansperg, Angelika Klennert, Uli Dumler-Herzog, Carola Dowidat, Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner

Krankenabendmahl

Wenn Sie oder ein Angehöriger nicht mehr in die Kirche zum Abendmahl kommen kann, kommt gerne eine Pfarrerin oder ein Pfarrer zu Ihnen. Eine kleine persönliche Abendmahlsfeier kann beispielsweise zu Hause, im Krankenhaus oder im Hospiz stattfinden. auch Familienmitglieder oder enge Freunde sind dabei herzlich willkommen. Bitte wenden sie sich zur Vereinbarung eines Termins ans Pfarramt oder an die Pfarrerinnen und Pfarrer.

Sterbesegen

Wenn sich abzeichnet, dass ein Angehöriger nicht mehr lange leben wird, kann ein Gebet und ein persönlicher Segen noch einmal eine besondere Form der Nähe und des Trostes sein. Gerne kommt eine Pfarrerin oder ein Pfarrer zu ihnen nach Hause, ins Krankenhaus, ins Hospiz oder ins Pflegeheim und gestaltet in Absprache mit Ihnen eine kleine persönliche Segensfeier. Bitte wenden Sie sich ans Pfarramt, nutzen sie außerhalb der Öffnungszeiten die Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter beziehungsweise sprechen Sie die Pflegekräfte im Krankenhaus an.

Aussegnung

Wenn ein Angehöriger verstorben ist, kann eine Aussegnung zu Hause, im Krankenhaus, Hospiz oder Pflegeheim ein tröstlicher Schritt des Abschiednehmens sein. Gerne kommt eine Pfarrerin oder ein Pfarrer und gestaltet in Absprache mit ihnen den Abschied mit Gebet und persönlichem Segen. Bitte wenden Sie sich ans Pfarramt, nutzen sie außerhalb der Öffnungszeiten die Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter beziehungsweise sprechen Sie die Pflegekräfte im Krankenhaus an.