Herzlich Willkommen

Die Kirchengemeinde Weilheim umfasst ca. 5500 Gemeindeglieder im Herzen des Pfaffenwinkels und reicht von Rott im Norden bis nach Obersöchering im Südosten. Zentrum der Kirchengemeinde ist Weilheim, gleichzeitig Sitz des Dekanats mit 16 Gemeinden, das sich von Kaufering bis Mittenwald erstreckt.

Bei Fragen und anderen Anliegen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Oder kommen Sie einfach persönlich in unserem Pfarramt vorbei. 

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich nach einem Gottesdienst oder bei einer anderen Veranstaltung kennenzulernen! Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Direkt unter diesem Text werden Ihnen die nächsten Gottesdienste & Veranstaltungen im Slider angezeigt. Längerfristige Termine finden Sie hier.

Online Spenden

 

Gottesdienste & Veranstaltungen

Diakonie Katastrophenhilfe Türkei
Bildrechte Diakonie Katastrophenhilfe
Erdbeben in Türkei und Syrien: Diakonie Katastrophenhilfe stellt 500.000 Euro für Nothilfe bereit

Zwei schwere Erdbeben nahe der türkischen Stadt Gaziantep haben mehrere tausend Men-
schenleben gekostet und zahlreiche Gebäude zum Einstürzen gebracht. Auch der Norden Sy-
riens war stark betroffen, aus dem zahlreiche Opfer und Zerstörungen gemeldet wurden. 
Die Diakonie Katastrophenhilfe steht mit Partnern in Syrien und in der Türkei in engem 
Kontakt, um Nothilfemaßnahmen schnell umzusetzen. Dafür hat das evangelische Hilfswerk 
in einem ersten Schritt 500.000 Euro bereitgestellt.  
Ein Team des türkischen Partners Support to Life (STL) ist auf dem Weg in die Region Hatay, 
die stark von den Erdbeben betroffen ist. 
Die Partnerorganisation GOPA-DERD hat ebenfalls ein Team in die betroffenen Gebiete ent-
sendet, um Bedarfe zu erheben und obdachlos gewordene Menschen zu versorgen.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet daher dringend um Spenden: 
Diakonie Katastrophenhilfe  
Evangelische Bank  
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02 
BIC: GENODEF1EK1 
Stichwort: Erdbeben Türkei und Syrien


Online unter:  
www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Gottesdienst zum Mitarbeiterdank mit Jahrmarkt am 29. Januar 2023. Leben in Fülle. Danke für das Engagement in der Kirchengemeinde!

Logo Studienhaus Stiftung
Bildrechte Studienhaus Stiftung

Die Studienhaus-Stiftung unterhält in herrlicher Alleinlage in der Nähe von Wessobrunn/Forst ein Seminarhaus. Dort finden regelmäßig Seminare und Workshops statt, die sich vor allem mit kirchlichen, wissenschaftlichen und musikalischen Themen befassen. Für den Gebäudebetrieb sowie die Pflege des Außengeländes und großen Gartens suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Hausmeister (m/w/d bzw. ein Hausmeisterehepaar), der das Team des Seminarhauses unterstützt.

Weitere Details lesen Sie auf der Homepage der Studienstiftung.

Weilheimer Menschen in Not
Bildrechte Privat
Die Mitwirkenden von „Weilheimer Menschen in Not“ bei ihrer Sitzung Ende September. V.li.: Angelika Flock, Hans Medele, Lena Medele, Hubert Lauter, Irmhild Isserstedt, Pfarrerin Sabine Nagel und Stadtpfarrer Engelbert Birkle

Nachdem die Mitwirkenden des Projektes Ende September wieder zusammenkamen, um sich über das weitere Vorgehen bzgl. Spendeneinnahmen und -ausgaben zu beratschlagen, wurde schnell klar: Die im Jahr 2008 von Weilheimern gegründete Initiative ist weiterhin gefragt, hilfsbedürftigen Weilheimern bei finanziellen Engpässen – gerade in diesen Zeiten – unter die Arme zu greifen.

Hierzu kann sich jedermann, der in Not steckt, an das katholische oder evangelische Pfarramt wenden. Die Spenden werden dann in Absprache mit Herrn Stadtpfarrer Engelbert Birkle (katholische Kirche) oder Frau Pfarrerin Sabine Nagel (evangelische Kirche) nach einem diskreten, persönlichen Gespräch verteilt.

So wurden u.a. in der Vergangenheit unverzichtbare Dinge wie Kühlschränke, Stützstrümpfe, Brillen oder Rollatoren bezuschusst. In Anbetracht der aktuellen Lage bzgl. der steigenden Energiekosten können außerdem Spenden bei Problemen der Grundversorgung individuell eingesetzt werden. Bargeld wird nicht ausbezahlt und „Wunschleistungen“, die nicht unbedingt notwendig sind, können damit nicht finanziert werden. 

Dennoch: Scheuen Sie sich nicht davor Hilfe zu suchen, wenn Hilfe nötig ist! 

Bankverbindung:

Kath. Pfarrkirchenstiftung "Mariä Himmelfahrt"
Stichwort: "Weilheimer Menschen in Not"
Sparkasse Oberland
BIC BYLADEM1WHM
DE06 7035 1030 0000 8943 78

Friedenstaube mit Ölzweig auf gelb-blauem Untergrund
Bildrechte alexandra_koch_pixabay

Friede Herr! Erbarme dich! 

#StandWithUkraine #Stopwar #StopptdenKrieg

Der Krieg den der russische Präsident Wladimir Putin über das ukrainische Volk gebracht hat, macht uns fassungslos! Das Leid der Zivilbevölkerung bestürzt uns zutiefst! Wir beten für Frieden. Herr, erbarme dich!

Viele Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Mitteleuropa und zu uns nach Deutschland. Manche fragen sich: was kann ich tun? Wie kann ich helfen? Wir verweisen zunächst auf die Seiten des Landratsamtes und der Stadt Weilheim, sowie der Webseite von Asyl im Oberland. Auf der Seite des bayerischen Innenministeriums finden Sie ebenfalls nützliche Hinweise. Wer spenden möchte, demjenigen empfehlen wir die Diakonie Katastrophenhilfe.

In unseren Gottesdiensten beten wir für die Menschen, die auf der Flucht sind. Wir beten für diejenigen, die unter der sinnlosen Gewalt in ihrem Heimatland leiden. Wir zünden in jedem Gottesdienst auch eine Friedenskerze an.

Ein Gebet

Ich bete, dass der Wunsch nach Frieden wächst. 
In mir selbst und in dieser Welt. 
Ich bete, dass wir Lösungen suchen, nicht den Sieg. 
Auch in meinem alltäglichen Leben. 

     Ich bete für die Betroffenen von Gewalt und Kriegen. 
     Für die Flüchtlinge, die ihr Zuhause vermissen. 
     Für die Trauernden, die Angehörige verloren haben. 
     Für Männer, Frauen und Kinder, für die ganz Jungen und die sehr Alten. 

Ich bete um Unermüdlichkeit, 
um Wahrnehmung und Gehör 
für die Friedensbewegungen der verschiedenen Länder dieser Erde. 

     Ich bete um Einsicht, 
     damit Mord, Terror und Gewalt nicht länger 
     als Mittel der Befreiung benutzt werden. 
     Ich bete, dass wir alle kreativer werden. Es muss einen anderen Weg geben! 
     Ich bete, dass die Gefährdung des Weltfriedens nicht verharmlost wird. 

Ich bete stellvertretend für viele andere: 
Мир з тобою, kleine Daria, kleiner Nazar, Friede für die Ukraine. 
Hamid in Afghanistan, Elvira in Russland, Julie in Haiti. 
Djamila in Syrien, Vandile in Südafrika. 
Friede für Emma und Paul hier bei uns. 
Shalom, kleiner Jakob, Shalom für Jerusalem. 
Salam, kleine Aisha, Salam für Bethlehem, salam aleikum. 

     Ich bete, dass alle Religionen ihr Bestes geben, 
     ihre Kraft zum Frieden auf Erden und zum Wohlgefallen aller Menschen. 
     Ich bete, dass der Wunsch nach Frieden wächst. 
     In mir selbst und in dieser Welt.

Amen. 

Von: Christina Brudereck

Hier ist Platz für Ihr Gebet - Angebot von bayern-evangelisch.de